Musik als Licht im Dunkel Wiwicas Musik liegt ganz im Trend der Nachhaltigkeit … sie bewegt Herz & Seele und regt zum denken, fühlen & handeln an… Musik die eben „nachhaltig“ berührt… Die Künstlerin, Liedermacherin, Sängerin und Klangtherapeutin WIWICA erfrischt mit ihrer Musik die Herzen der Zuhörer. Mit einer ganz eigenen Mischung aus klassischem Songwriting, Popmusik, Folk, Rock, Dance & vielen anderen Musikgenres mehr, schafft sie es, ihre Botschaft von Liebe, Freiheit, Lebensfreude, Tiefsinn und Hoffnung für viele Menschen zugänglich zu machen. Die Sängerin sagt von sich selbst, dass sie Menschen über die Musik einladen möchte, wieder mit der eigenen inneren Weisheit, Größe und Lebendigkeit in Kontakt zu kommen. Es geht um Liebe, den Mut weiterzugehen und innere Freude, als Schlüssel zum Leben. WIWICA klingt modern, zart, zerbrechlich und stark zugleich und schenkt eine Erinnerung an die Kostbarkeit des Augenblicks. Ihre Musik gleicht einem „Stück zu Hause“, indem sich die Zuhörer wieder finden. Sie hat für viele Produktionen gesungen und geschrieben. 6 Alben wurden von ihr selbst veröffentlicht und an mehreren veröffentlichten CD Projekten hat sie als Künstlerin bereits mitgewirkt. Das Album „Ich kann Dich sehen“ ist ihr Debut Album als WIWICA.  
BIOGRAPHIE Schon im Alter von 3 Jahren war für WIWICA (geb. 1982) klar, dass Gesang ihre große Leidenschaft ist. Bereits in der Grundschule begann die Künstlerin ihre eigenen Texte in Form von Liedern, Gedichten und Geschichten zu schreiben und war stets freudig eingeladen, diese vorzutragen. Die Unterstützung der Familie für das gesangliche Talent der Künstlerin blieb aus und so übte sie sich selbst täglich an schwierigen Songs, um ihre Stimme zu schulen. In den Augen der Musikerin war dies im Nachhinein vielleicht kein Nachteil, denn so erarbeitete sie sich ihren eigenen Weg zu ihrer Stimme, ohne in Gesangstechniken gepresst zu werden. Diese Antwort entspricht vielleicht auch einfach ihrem Wesen, dass grundsätzlich versucht, dass Gute in den Dingen zu erkennen. Die frühe Frage nach dem Sinn des Lebens, und einer inneren Sehnsucht nach Wahrheit folgend, beschäftigte sie sich schon mit 8 Jahren zunehmend mit dem Thema Spiritualität. „Manchmal“ sagt die Sängerin scherzhaft von sich „habe ich dass Gefühl, dass nicht ich mich mit diesen Dingen beschäftigte, sondern diese Dinge sich mit mir“. Mit 14 begann sie mit einer Rock / Pop Band zu spielen und aufzutreten, die durchweg nur ihre eigenen, zu der Zeit noch sehr melancholischen Songs spielte. Ab 18 war sie dann für einige Studioproduktionen als Sängerin und Texterin gebucht und trat in verschiedensten Clubs mit Dance-, Pop- & Soulprojekten auf. Im Alter von 24 kehrte sie der „modernen“ Musikszene erst-einmal den Rücken und begann klang-therapeutisch, durch Gesang & Klang, in eigener Praxis mit Menschen und Tieren zu arbeiten. Sie hat zu dieser Arbeit auch einige meditative CDs veröffentlicht. Sie gab meditative Heilkonzerte, die die Menschen sehr berührten und sang für andere Mantra Projekte. 2010 folgte dann ein Album mit ihrem Partner zusammen, dass ihre eigene Songs wieder in den Vordergrund rücken ließ. Die Arbeit zu ihrem Soloprojekt WIWICA begann 2014 nach einem klärenden Erlebnis in ihrem Leben, worauf sie auch den Song „Frei“ aus dem Album „Ich kann Dich sehen“ schrieb. „Ich hab eine vielschichtige musikalische Lebensreise hinter mir, die ein Leben voller Tiefsinn und Sehnsucht widerspiegelt. Mit dem Album „Ich kann Dich sehen“ habe ich dass Gefühl mir selbst sehr Nahe zu stehen, Lebendigkeit und Lebensfreude mit Spiritualität verbinden zu können, denn eins ohne das andere führt für mich letztendlich nur in weltfremden Irrsinn. Ich möchte Innen und Außen in Liebe und Freude verbinden und das Album „Ich kann Dich sehen“ ist mein ganz persönlicher Anfang dazu.“ WiWica
„Weil Kunst & Musik dafür gemacht sind aufzurütteln wo geschlafen wird, Freude zu bringen, dort wo es schmerzt – uns als emotionale Wesen zu empfinden und daran zu erinnern, dass in uns allen ein Künstler schlummert, der nur geweckt werden will!“ Wiwi